VTG Volkstanzgruppe Maria Neustift - Banner

 

 

 

Unsere Tracht

 

 

Die Mädls der Volkstanzgruppe Maria Neustift tragen einheitlich die Anna Plochl Tracht.

 

                                 Anna Plochl

 

Zum Leben von Anna Plochl

Anna Plochl (*6.Jänner 1804 in Aussee, †4. August 1885), Gräfin von Meran, war eine österreichische Adlige, die aus bürgerlichen Verhältnissen stammte.  

 

Plochl wurde als Tochter des Postmeisters Jakob Plochl und dessen Frau Anna Pilz als ältestes von 13 Kindern geboren. Nach dem Tod der Mutter kümmerte sie sich um den elterlichen Haushalt. Im Alter von 15 Jahren, am 22. August 1819, traf sie am Toplitzsee erstmals auf Erzherzog Johann. Dieser wollte sie bereits im Jahre 1823 vor den Traualtar führen. Doch sein Bruder Kaiser Franz I. von Österreich verweigerte ihm die Zustimmung zu dieser Ehe mit einer Bürgerlichen. Am 18. Februar 1829 heirateten Erzherzog Johann und Anna Plochl nach langem, 6-jährigen Kampf um die Einwilligung von Kaiser Franz I. von Österreich, aber erst 1833 durfte Johann seine Ehe auch offiziell bekanntgeben.

Ihr Sohn und Erbe des Erzherzogs, Franz, wurde 1839 geboren und dem Vater gelang es, bei Metternich für den Sohn den Titel eines Grafen von Meran durchzusetzen. 1850 - fünf Jahre nach ihrem Sohn - wurde sie zur Gräfin von Meran ernannt.

Die Gattin des Erzherzogs war unter anderem auch für ihre vorzügliche steirische Küche bekannt, und die Gerichte auf Basis ihrer Rezepte gelten noch heute als Spezialität.

Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1859, den sie 26 Jahre überlebte, führte Anna dessen Engagement in der Steiermark fort und kümmerte sich besonders um soziale Einrichtungen. Unter anderem wurde das Anna-Kinderspital in Graz ihr zu Ehren nach ihr benannt. Im August 1885 verstarb Anna, Gräfin von Meran, im Alter von 81 Jahren in Aussee und wurde neben ihrem Mann in Schenna bei Meran beigesetzt.

 

Unsere Mädls in der Anna-Plochl-Tracht